Ambulante Suchtberatung und Therapie im Raum Gießen

Fachambulanz Mittelhessen

Wir bieten ambulante Behandlung im Anschluss an eine stationäre Rehabilitation sowie ambulante Behandlung als eigenständige Maßnahme im Sinne einer Alternative zu einer stationären Rehabilitation.

Kontakt

Winfried Sell (Bereichsleiter)
Telefon: (0641)93228-29

An wen können Sie sich wenden

Beratungsstellen, Gesundheitsämter, ihr Hausarzt oder Selbsthilfegruppen bieten Unterstützungen an, um aus diesem Teufelskreis herauszukommen.

Seit mehreren Jahren arbeiten erfahrene Therapeuten der Fachstelle für Suchthilfe des Diakonischen Werkes Gießen und der Klinik Eschenburg zusammen. Sie bieten Hilfesuchenden jetzt die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen diese Problematik auch ambulant oder in Verbindung mit einem kurzzeitstationären Aufenthalt zu behandeln.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt werden

Inhalte der ambulanten Rehabilitation

Zeitpunkt und Dauer

Die therapeutischen Maßnahmen finden vorwiegend in den Abendstunden statt und erstrecken sich über einen Zeitraum von 6–18 Monaten.

Ziele der Behandlung

Träger der Fachambulanz

Fachstelle für Suchthilfe, Diakonisches Werk Gießen und Klinik Eschenburg

Die Anerkennung der Rentenversicherungsträger Deutsche Rentenversicherung Hessen, Deutsche Rentenversicherung Bund sowie der Bundesknappschaft liegt ebenso vor wie die Zusammenarbeit mit den Ersatzkassen und Allgemeinen Ortskrankenkassen.
Mit Selbstzahlern werden entsprechende Kostenvereinbarungen getroffen.

Arbeitkreise

Arbeitskreise 2015
(27 KB)

Beratungszeiten
Mo, Mi, Fr: 9:00–12:00 Uhr
Mo, Mi: 14:00–16:00 Uhr