Wie wir helfen

Tafelarbeit im Diakonischen Werk Gießen

Das Diakonische Werk Gießen hat sich seit 2005 zusätzlich der Aufgabe verschrieben, durch Errichtung von Tafeln im Landkreis Gießen Menschen in Armut zu unterstützen und insbesondere Familien mit Kindern zu fördern.

Diese Aufgabe wird wahrgenommen in der Gießener Tafel, der Grünberger Tafel und der Grünberger Tafel in Laubach. Alle in Trägerschaft des Diakonischen Werkes in Gießen, bei denen sich über 250 Personen ehrenamtlich für Menschen in Not engagieren. Die Hungener Tafel in Trägerschaft der dortigen Evangelischen Kirchengemeinde betreibt diese in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Gießen.

Der Gedanke …

Es geht uns gut. Uns allen? Leider NEIN. Es gibt Menschen, die müssen auch in unserer Wohlstandsgesellschaft um ihr tägliches Brot kämpfen. Aber Lebensmittel gibt es bei uns im Überfluss. Qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, fallen der Vernichtung anheim – für teures Geld.

Die Idee …

Die überflüssigen Lebensmittel vor der Vernichtung bewahren und damit Geld sparen. Sie an die verteilen, die sie dringend benötigen, aber nicht über genügend Finanzmittel verfügen. Die Gießener Tafel bemüht sich hier um einen Ausgleich – mit vielen ehrenamtlichen Helfern. Für Menschen, die es dringend brauchen! Sie können mit dieser Hilfe eine schwierige Zeit überbrücken, fühlen sich nicht alleine gelassen und bekommen so neue Motivation für die Zukunft.

Die Verwirklichung …

Die Tafeln im Landkreis Gießen wurden erstmals mit der Grünberger Tafel im Jahre 2005 für die Kunden geöffnet. In den Tafelläden können berechtigte Kunden Dienstag bis Freitag zu den bekannten Zeiten einkaufen.


Über das Wie und was Sie tun können, möchten wir Sie auf den jeweiligen Internetpräsentationen näher informieren.

Ansprechpartnerin

Anna Conrad
Telefon für Nutzer: (0641)2503076

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Tafeln im Landkreis Gießen“ heißen Sie herzlich Willkommen.

Der Gießener Tafel-Bus