Aufsuchende Straßensozialarbeit

in Gießen

Die Aufsuchende Straßensozialarbeit ist ein neuer Bereich der Diakonie in Gießen, der vom Trägerverbund Sucht unterstützt wird. Die Angebote der Straßensozialarbeit sind vielseitig und orientieren sich an den Bedürfnissen der Zielgruppe.

Unser Angebot

  • Ausübung der aufsuchenden, lebensweltorientierten Sozialarbeit
  • Aktive Unterstützung durch die Begleitung von Klienten zu Ämtern, Behörden, Institutionen und Familienangehörigen als Anwalts- und Beistandsfunktion
  • Kontinuierliche und langfristige Kontakte
  • In akuten Gefährdungs- und Problemlagen direktes Angebot der flexiblen und unbürokratischen Unterstützung als Krisenintervention
  • Mediation als Vermittlungsangebot. Konfliktparteien können Behörden, Familie, Arbeitgeber, Anwohner etc. sein
  • Projektarbeit zu einem bestimmten Thema, wodurch der Zielgruppe Anerkennung, Kenntnisse und neue Erfahrungen vermittelt werden sollen
  • Weitervermittlung und Informationsaustausch an/mit anderen Einrichtungen
  • Vermittlung von Ressourcen als soziale Dienstleistung, einem Klient z. B. Arbeit, Ausbildung, Wohnung, Geld, Sachen oder Räumlichkeiten etc. zu vermitteln

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe besteht im überwiegend aus Personen der:

1. Trinker-
2. Drogen-
3. Punker- und
4. Wohnungslosenszene.

Der Personenkreis ist über 27 Jahre alt, vereinzelt auch jünger, aber nicht mehr in der Kinder und Jugendhilfe anzusiedeln. Straßensozialarbeit versteht sich grundsätzlich als eine Art Anwalt der „Personen ohne Stimme“.

Aufgaben

Im Wesentlichen werden Personen aus der genannten Zielgruppe in ihrer vertrauten Umgebung aufgesucht, auf Problemlagen angesprochen und/oder wieder für die Anbindung an das Hilfesystem, wie z. B. Hilfsangebote der Drogen- und Wohnungslosenhilfe in Gießen, ermutigt.

Darüber hinaus werden Projekte und Treffen organisiert, um präventiv und integrativ auf soziale, emotionale und faktische Problemlagen, sowie Anregungen von Seiten des Personenkreises einzugehen.

Sprechstunde:

Dienstags von 14:00–16:00 Uhr
(Die Sprechstunde richtet sich darüber hinaus flexibel an den Problemlagen der Klienten.)

Kontakt:

Diakonisches Werk
Dammstraße 4, 35390 Gießen
Telefon: 0641 30190202

AnsprechpartnerInnen:

Sarah von Trott (Sozialarbeiterin)
Mobil: 0177 4055420
sarah.von.trott@diakonie-giessen.de

Elvira Pérez-Pérez
(Dipl. Pädagogin)

Mobil: 0175 4255859
elvira.perez-perez@diakonie-giessen.de

Konstantin Potthoff
(Sozialarbeiter M.A.)

Mobil: 0151 55329063
konstantin.potthoff@diakonie-giessen.de